Beben im Indischen Ozean konnte auch in Thüringen gemessen werden

Erdbebenmessung in Heukewalde, 11. April 2012
Erdbebenmessung in Heukewalde, 11. April 2012

Auch in der Messstation Heukewalde (Kürzel HKWD), die in direkter Nachbarschaft zur Burg Posterstein liegt, ließ gestern das Beben im Indischen Ozean den Seismographen ausschlagen. Das obige Bild zeigt die gestrigen Messdaten aus Heukewalde. Die Grafik verdeutlicht eindrucksvoll, wie stark das Erdbeben im Indischen Ozean war – was aussieht, wie ein Erdbeben in Mitteldeutschland, ist ein Nebeneffekt des Bebens auf der anderen Seite der Erde. Auf der Website der Universität Leipzig kann man die aktuellen Tagesdaten der verschiedenen Stationen einsehen: http://linap6.geo.uni-leipzig.de/sxweb/

Auch die Ostthüringer Zeitung berichtete zum Thema

Mehr Infos zu Beben in Mitteldeutschland gibt es hier: http://burgposterstein.wordpress.com/2011/09/16/in-posterstein-bebt-die-erde/

http://www.otz.de/web/zgt/leben/detail/-/specific/Observatorium-Moxa-erfasst-alle-Beben-ab-6-0-auf-Richterskala-310232784

Kommentar verfassen