Burg Posterstein entdecken mit Posti & Stein

Burg Posterstein mit Burggeistern Posti und Stein

Wir, die Burggeister Posti und Stein, wollen dir unsere Burg Posterstein vorstellen! Sie ist schon über 800 Jahre alt und wurde oft umgebaut. In der Zeit der Ritter sah die Burg ganz anders aus als heute.

Klicke einfach auf die Geister-Buttons und entdecke Bilder, Videos und spannende Geschichten in der virtuellen Kinderburg!

Entdecke die Burg Posterstein

Klicke auf Posti – unser Burggespenst will Dir etwas zeigen!

Die Halle der Burg Posterstein

Klicke auf Posti – unser Burggespenst will Dir etwas zeigen!

Der Gerichtsraum der Burg Posterstein

Klicke auf Posti – unser Burggespenst will Dir etwas zeigen!


Lös das Kultur-Rätsel!

Mit dem Thüringer Kulturpass sammelst du Stempel in den von dir besuchten Kultureinrichtungen. Einige Orte – zum Beispiel die Burg Posterstein – kannst du nun auch digital besuchen. Löst du unser Rätsel, bekommst du dafür genauso einen Stempel, als wärst du wirklich vor Ort gewesen.

Ab Montag, 15. Februar 2021, kannst du deine Antworten direkt hier einreichen. Dafür musst du die App Actionbound installieren.

Die Antworten auf unsere Fragen verstecken sich in den interaktiven Bildern auf dieser Seite. Wenn du alles richtig gemacht hast, ergeben die Buchstaben hinter den Antworten am Ende ein geheimes Lösungswort!

Wie wurde Kaiser Friedrich I. Barbarossa, für den Gerhardus von Nubuditz die heutige Burg Posterstein erbaute, noch genannt? Die Antwort entdeckst du auf dem Burgberg!

a) Weißhaar (Le)

b) Grünstrumpf (Id)

c) Rotbart (Zu)

Für was steht das Wort „Renaissance“? Schau dir dafür das Video „Warum heißt das Mittelalter eigentlich Mittelalter?“ an!

a) Zeitalter der schönen Kleider (er)

b) Wiedergeburt der Antike (gb)

c) Erschaffen der Vernunft (ni)

Was wiegt ungefähr so viel wie eine komplette Ritterrüstung? Die Antwort findest du in der Halle unserer Burg!

a) Ein leeres Bücherregal (ch)

b) Zwei oder drei Eimer voll Wasser (ru)

c) Drei volle Milchkartons (tr)

Welche Räume einer Burg waren meistens gut geheizt und schön warm? Die Antwort kannst du im Gerichtszimmer der Burg entdecken!

a) Turmstube und Verlies (ic)

b) Waschstube und Bad (ht)

c) Kemenate und Küche (ec)

Was benutzte ein Ritter als Klopapier? Die Antwort erfährst du am „Heymlich Gemach“ oder hier im Blog!

a) Schafwolle, Blätter und getrocknetes Moos (ke)

b) Zeitungspapier und unwichtige Briefe (ig)

c) Wasser aus dem Wasserhahn und Eiszapfen (ne)

Das richtige Lösungswort ergibt einen Teil der Burg, der für die Burgbewohner sehr wichtig war, aber heute nicht mehr an der Burg Posterstein zu sehen ist.

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _


Die “Kinderburg” besuchen

Möchtest Du Burg Posterstein und die “Kinderburg”-Ausstellung einmal besuchen, findest Du alle Infos zu Besuch und Anreise auf unserer Website. Wir freuen uns auf Dich!

Please accept YouTube cookies to play this video. By accepting you will be accessing content from YouTube, a service provided by an external third party.

YouTube privacy policy

If you accept this notice, your choice will be saved and the page will refresh.

17 detailreiche Papierkrippen für unsere Weihnachtsausstellung

Für die Ausstellung “Weihnachten mit Aschenputtel – Böhmische Weihnachtskrippen auf Burg Posterstein” fertigte Dieter Fallgatter, langjähriges Mitglied im Museumsverein Burg Posterstein, 17 Papierkrippen nach böhmischen Vorlagen. Teilweise handelt es sich dabei um historische Entwürfe für aus Karton geschnittenen Weihnachtskrippen, teilweise um neuere Modelle von bekannten tschechischen Illustratoren wie Josef Lada und Mikoláš Aleš.

Blick in die Weihnachtskrippenausstellung "Weihnachten mit Aschenputtel - Böhmische Weihnachtskrippen" im Museum Burg Posterstein.
Blick in die Weihnachtskrippenausstellung “Weihnachten mit Aschenputtel – Böhmische Weihnachtskrippen” im Museum Burg Posterstein.

Jedes Jahr zeigt das Museum Burg Posterstein eine Auswahl seiner rund 500 Weihnachtskrippen umfassenden Krippensammlung. In diesem Jahr liegt der regionale Schwerpunkt auf Böhmen. Wir spannen den inhaltlichen Bogen von böhmischen Krippen und Bräuchen über das Kunstmärchen “Aschenputtel” der tschechischen Nationaldichterin Božena Němcová (1820–1862) hin zum Musenhof Löbichau der Herzogin von Kurland.

Weihnachtlicher Papiermodellbau für Bastler

Museumsvereinsmitglied Dieter Fallgatter präsentiert eine der 17 von ihm für die Ausstellung gefertigten Papierkrippen.
Museumsvereinsmitglied Dieter Fallgatter präsentiert eine der 17 von ihm für die Ausstellung gefertigten Papierkrippen.
Dieter Fallgatter beschäftigt sich als pensionierter Bauingenieur bereits seit Jahrzehnten mit dem Papiermodellbau von Architekturmodellen. In der Weihnachtszeit fertigt er auch gern böhmische Krippenmodelle. Auf Ausflügen nach Tschechien bringt er regelmäßig neue Krippenbögen zum Ausschneiden und Anfertigen von Papierkrippen mit nach Hause.

“Früher wurden die böhmischen Papierkrippen auf Sperrholz geklebt und ausgesägt”, erklärt Fallgatter. Er habe sich jedoch für Papier entschieden, um bei dem Medium zu bleiben, das er am liebsten bearbeitet. Für eine Krippe braucht er etwa zwei ganze, intensive Arbeitstage. Damit die Krippen nach der Weihnachtszeit besser zu verstauen sind, befinden sich Fallgatters Modelle eingebaut in Kartons. So sind sie auch in der Postersteiner Ausstellung zu sehen. Fallgatters Lieblingskrippe ist ein Modell mit historischen Figuren aus Lansperk in Ostböhmen, das dreiteilig wie ein Altar aufgebaut ist.

Vomn Dieter Fallgatter gefertigte böhmische Papierkrippe nach einer Vorlage von Mikoláš Aleš, 1902.
Vomn Dieter Fallgatter gefertigte böhmische Papierkrippe nach einer Vorlage von Mikoláš Aleš, 1902.


Eigene Papierkrippen herstellen zum Familiennachmittag

Am 2. Advent konnte man mit der ganzen Familie ans Werk schreiten und neben weihnachtlichem Schmuck auch eigene Papierkrippen fertigen. Vorlagen hierfür gibt es online, beispielsweise hier bei der Diözese Rottenburg-Stuttgart. Böhmische Motive kann man über verschiedene Verlage beziehen. Die Ergebnisse können sich sehen lassen.

Diese Papierkrippe entstand durch den Familiennachmittag auf Burg Posterstein.
Diese Papierkrippe entstand durch den Familiennachmittag auf Burg Posterstein.

Romantische Weihnachtsmärchen am 4. Advent mit der Dresdner Sprecherin Ines Hommann

Für den 4. Advent, 18. Dezember 2016, 15 Uhr, laden wir zur Märchenlesung mit Ines Hommann ein. Neben einem bunt gemischten Programm für große und kleine Zuhörer liest Ines Hommann natürlich auch das Kunstmärchen “Aschenputtel” der tschechischen Schriftstellerin Božena Němcová, das die Vorlage für den weihnachtlichen Kultfilm “Drei Haselnüsse fürAschenputtel” bildete.

Von Marlene Hofmann/Museum Burg Posterstein