16. Tierchen – Digitaler Adventskalender

Die Eule – Wer jetzt denkt, mehr Federvieh als Gans, Taube, Huhn und Falke sei in Krippen nicht zu finden, irrt gewaltig! Denn unser heutiges Krippentier ist die Eule.

Die Eule an sich ist ein symbolträchtiges Lebewesen. Zum einen steht sie für Klugheit und Weisheit, zum anderen ist sie als Vorbote von Tod und Unheil verrufen. Die Redewendung „Eulen nach Athen tragen“ steht für eine sinnlose Handlung und sogar im deutschen Schilderwald hat die Eule ihren Platz gefunden und kennzeichnet Naturschutzgebiete.

Spanische Keramikkrippe (Sammlung Museum Burg Posterstein, VI 19 K6/Ri)
Spanische Keramikkrippe (Sammlung Museum Burg Posterstein, VI 19 K6/Ri)

In unserem Adventskalender präsentiert sie sich exklusiv als Teil einer Einstück-Weihnachtskrippe. Gefertigt wurde diese aber nicht in Athen, sondern in Spanien. Sie besteht aus Keramik, die farbig bemalt und glasiert wurde. Die Krippe trägt zwei Signaturen: „Ceramica Del Convento Aracena“ auf der Unterseite und „Ceramica Convento Jesus Maria Aracena“ auf der Rückseite. Dabei handelt es sich wahrscheinlich um das dominikanische Nonnen-Convent Jesus Maria und Joseph, das 2012 in ein Hotel umgewandelt wurde.

Neben Maria, Joseph und dem Jususkind sowie unserer Eule finden sich auf der Einstückkrippe auch Ochse und Esel, ein Hund, drei Singvögel und ein Engel ein. Und zum Abschluss des Tages gibt es noch Spoiler-Alarm. Wer jetzt meint, mit Eule und gleich drei Singvögeln als Bonus gäbe es wirklich keine gefiederten Freunde mehr in der Weihnachtskrippensammlung der Burg Posterstein zu entdecken – einen haben wir noch! Aber wann dieser Vogel hinter dem Türchen erscheint, verraten wir noch nicht! Es bleibt also spannend!

Hier geht’s zur digitalen Weihnachtskrippen-Ausstellung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.